Kinderbuchautorin & Illustratorin Yvonne Westenberger-Fandrich
Kinderbuchautorin & Illustratorin Yvonne Westenberger-Fandrich

Kontakt

Nutzen Sie mein Kontaktformular.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Sprachförderung

Seit November 2013 biete ich in der privaten Tagespflege, für Kinder ab 12 Monaten, die Sprachförderung an.

Kinder machen in den ersten drei Jahren ihres Lebens grundlegende und prägende Erfahrungen. Sie besitzen ein riesiges Lernpotential. Ihr Gehirn ist ständig dabei, neue Informationen aufzunehmen und sinnliche Eindrücke zu verarbeiten. Die Fähigkeit zu lernen ist in den Kindern genetisch angelegt. Diese sollte zusätzlich durch ihre Umwelt angeregt werden, um Kindern mit qualitativ wertvollen Angeboten in ihrer Entwicklung zu unterstützen. 

Die wichtigen Entwicklungsbereiche für Ein- bis Dreijährige sind Sprache, Motorik und Basiskenntnisse, wie das Entdecken von Farben und Formen oder die Entwicklung des logischen Denkens. Diese Bereiche werden in der Sprachförderung bedient. 

 

Willkommen in unserer Welt

Die Förderung umfasst folgende Fachgebiete:

  • Sprachentwicklung

  • Wortlehre

  • Wortschatz

  • Alltagswissen

  • Wahrnehmung

  • logisches Denken

  • Vergleichen und Zuordnen

  • Fein-und Grobmotorik

 

Altersgruppe:

ab 12 Monate: Sehen, Erkennen und Fühlen

13-18 Monate: Suchen, Entdecken und Begreifen

18-24 Monate: Erinnern, Nachahmen und Sprechen

24-36 Monate: Spielen und Lernen 

 

Die Welt mit allen Sinnen entdecken!

Geschichten vorlesen – Geschichten erfinden – Fabulieren in der Kindergrippe und im Kindergarten, Erzählen von Geschichten, von vielen geliebt, für manche ein rotes Tuch. Für viele ist es die schönste Sache der Welt, die meisten von uns verzehren sich nach ihnen, und wir alle erleben tagtäglich unzählige neue. Die Rede ist von Geschichten – jene Form mündlicher oder schriftlicher Erzählungen, die uns zum Lachen, Staunen, Weinen, Stöhnen, Gruseln bringen oder auch einfach nur Anlass zum Nachdenken bieten. Für Kinder in der Kindergrippe, dem Kindergarten – und der Grundschule stellen sie ein bedeutsames Medium im Sprach – und Schrifterwerb dar und sind später im Rahmen der Aufsatzerziehung wichtiger Bestandteil des Deutschunterrichts. Mündliches Erzählen gilt für die Kleinsten als „die elementarste Form der Verarbeitung von Welt“.

Sprachförderung ist ein zentrales Thema. Die Erwartungen und Anforderungen aus den Bildungs- und Lehrplänen, sowie die der Eltern werden immer umfangreicher und anspruchsvoller. Deshalb ist es umso wichtiger, Konzepte zur ganzheitlichen Sprachförderung zu entwickeln, die einfach im jeweiligen Gruppenalltag eingesetzt werden können. 

 

 

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Yvonne Westenberger-Fandrich